Ist eine Überweisung vom Zahnarzt zum Kieferorthopäden notwendig?

2020-01-28 11:13:14
Brauche ich eine Überweisung vom Zahnarzt, um mein Kind beim Kieferorthopäden vorzustellen?

Nein, Sie brauchen keine Überweisung, um bei uns einen Termin zu vereinbaren. Es reicht die Krankenversichertenkarte.
Es ist sogar sehr sinnvoll, wenn Sie sich aus eigener Initiative vorstellen, denn es kommt oft genug vor, dass die Patienten viel zu spät sich vorstellen, nur weil der/die Zahnarzt/Zahnärztin meint, dass noch nicht alle bleibenden Zähne vorhanden sind.

Kieferorthopädie hat mehr was mit dem Knochenwachstum, als mit den Zähnen zu tun. Knochenwachstum ist viel besser in einem frühen Lebensalter zu beeinflussen. Je später sich die Patienten vorstellen, desto mehr Probleme müssen gleichzeitig therapiert werden, was die Behandlung umso unangenehmer für die Patienten macht.
Also "kluge Eltern" stellen ihre Kinder mit ca. 9 - 10 Jahren vor, unabhängig von der Meinung und Einschätzung ihrer/s
Zahnarzt /  Zahnärztin